Wichtige Hinweise

    • • Land hat eingeschränkten Bewegungsradius aufgehoben [mehr]
    • • Anordnung zusätzlicher Maßnahmen durch den Oberbergischen Kreis [mehr]

    Aktuelle Informationen zum Coronavirus. (Foto: Bild von fernando zhiminaicela auf Pixabay)


    Wenn Sie erkrankt sind, wenden Sie sich bitte an Ihre Hausärztin oder Ihren Hausarzt bzw. außerhalb der Sprechzeiten an den Notdienst der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Nordrhein unter der Rufnummer 116 117.

    Für allgemeine Fragen hat der Oberbergische Kreis ein Bürgertelefon unter der Telefonnummer 02261 88-3888 eingerichtet.

    10. Januar 2021 (12:00 Uhr): Coronavirus: Informationen des Landes Nordrhein-Westfalen
    Bis zunächst 31. Januar 2021 werden die geltenden Corona-Regelungen zur weiteren Eindämmung des Infektionsgeschehens in Nordrhein-Westfalen fortgeführt.
    Alle Regeln, den genauen Wortlaut der Coronaschutzverordnung und Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie unter www.land.nrw/corona .
    Neben den bislang gültigen Regelungen gelten ab Montag, 11. Januar 2021, zudem folgende neue Bestimmungen:
    Kontaktbeschränkungen
    Treffen sind nur zwischen Personen aus einem Hausstand und höchsten einer Person aus einem anderen Hausstand gestattet. Diese Person kann von betreuungsbedürftigen Kindern aus Ihrem Hausstand begleitet werden; im Rahmen der Wahrnehmung von Umgangsrechten kann auch der getrennt lebende Elternteil mit nicht seinem Hausstand angehörenden betreuungsbedürftigen Kindern zusammentreffen.
    Die Begrenzung von Freizeitaktivitäten auf einen 15-Kilometer-Radius um den Wohnort wird für betroffene Kommunen, also Kreise und kreisfreie Städte mit einer 7-Tages-Inzidenz von über 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner, im Rahmen der bestehenden Hotspot-Strategie geregelt.

    Diese Warnmeldung stammt aus dem Modularen Warnsystem (MoWaS) des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe.
    Sie darf nur inhaltlich unverändert und nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.
    Um die Authentizität der Warnmeldung zu überprüfen gehen Sie auf https://warnung.bund.de.
    Eine Einschränkung oder (zeitweise) Einstellung des RSS-Feeds ist z.B. für technische Wartungen jederzeit und ohne vorherige Ankündigung möglich.

    14. Oktober 2020 (16:35 Uhr): Coronavirus: Informationen des Bundesministeriums für Gesundheit
    Die Zahl der mit dem Corona-Virus infizierten Menschen steigt gegenwärtig stark an. Es wächst daher die Gefahr einer weiteren Verbreitung der Infektion und - je nach Einzelfall - auch von schweren Erkrankungen.

    Diese Warnmeldung stammt aus dem Modularen Warnsystem (MoWaS) des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe.
    Sie darf nur inhaltlich unverändert und nicht zu gewerblichen Zwecken verwendet werden.
    Um die Authentizität der Warnmeldung zu überprüfen gehen Sie auf https://warnung.bund.de.
    Eine Einschränkung oder (zeitweise) Einstellung des RSS-Feeds ist z.B. für technische Wartungen jederzeit und ohne vorherige Ankündigung möglich.