Neuartiges Coronavirus (SARS-CoV-2)

Ende Dezember 2019 erhielt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Informationen zu einer Häufung von Lungenentzündungen mit unklarer Ursache in Wuhan, China. Als Ursache der Erkrankung wurde das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) identifiziert und benannt. Das Robert Koch-Institut (RKI), das zum Geschäftsbereich des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) gehört, bewertet im Austausch mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) fortlaufend die aktuellen Informationen zu diesem Virus und seiner Ausbreitung.

____________________________________________________________________________________________

Erlassene Allgemeinverfügungen des Oberbergischen Kreises

____________________________________________________________________________________________

 

Reiserückkehr

Das Gesundheitsamt des Oberbergischen Kreises bittet alle Oberbergerinnen und Oberberger, die sich nach dem 29. Februar 2020 im Ausland aufgehalten haben und bisher noch keinen Kontakt zum Gesundheitsamt des Oberbergischen Kreises hatten, sich bei dem Virusmelder www.obk.de/virusmelder digital zu registrieren.

In Ausnahmefällen ist die Registrierung auch über das Bürgertelefon des Oberbergischen Kreises möglich.

Das Gesundheitsamt des Oberbergischen Kreises wird sich dann zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen um eventuelle Maßnahmen mit Ihnen zu besprechen.

Rechtsverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen vom 22.03.2020.

____________________________________________________________________________________________

Bürgertelefon

Das Bürgertelefon des Oberbergischen Kreises (02261 88-3888) ist bis auf Weiteres zu folgenden Zeiten besetzt:

  • Montag bis Freitag, 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Samstag und Sonntag, 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Das nordrhein-westfälische Gesundheitsministerium hat darüber hinaus ein Bürgertelefon zum Coronavirus unter der Nummer (0211) 91191001 geschaltet.

Wichtiger Hinweis: Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass am Bürgertelefon keine individuelle medizinische Beratung zum Coronavirus stattfinden kann. Bitte rufen Sie insbesondere bei Fragen zu einer möglichen Infektion Ihre Ärztin oder Ihren Arzt an. Dort erhalten Sie weitere Informationen zum weiteren Vorgehen.

____________________________________________________________________________________________

 

Weitere Informationen erhalten Sie über die nachstehenden Links:

 



Letzte Änderung: 1. April 2020